Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Welt in buntem Lichte:

Dunkelheit macht sie zunichte!

GewächsGewächs

Einsiedelei

Siehste

Der Fisch

(Eine anatomische Betrachtung)

 

Des feuchten Fisches Himmelreich

befind sich drunt im Wasserteich.

 

Dort schwimmt er still im Medium

mal vor, zurück und andersrum.

 

Die Flossen oben, hint und seit

verleihen ihm Beweglichkeit.

 

Die lange Fischesmittelgrät

besorgt genug Stabilität,

 

damit der ganze Fisch im Stück

nicht seiner Fischesform entrück.

 

Die glitschig nasse Schuppe feit

ihn vor zuviel Aufdringlichkeit.

 

Er braucht als Lebensminimum

im Wasser Oxygenium.

 

Damit er was zu fressen hat

auch Alge, Plankton, Tangsalat.

 

Das zieht dann durch sein Darmestrakt

und wird nach hinten ausgekackt.

 

Mal ehrlich, ruft da die Nation,

was für eine Konstruktion!