Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Welt in buntem Lichte:

Dunkelheit macht sie zunichte!

Frostgestrüpp

Einsiedelei

Siehste

Entlarvt

 

Das Rehlein ist, so meinen wir,

ein recht possierliches Getier.

 

So hat es doch, dass ich´s erwähne,

viele mörderische Zähne.

 

So geht es Gras, man muss es sagen,

und Kraut an Hals und Kragen.

 

Das Rehlein reißt, hart zugegeben,

die Pflänzlein mitten aus dem Leben.

 

Und malmt, und hört nicht auf zu malmen,

brutal herum auf zarten Halmen.

 

Und nebenbei, man möchte beten,

wird, was nicht gefressen, umgetreten.

 

Ach könnte doch das Gräslein schrein!

-Würden wir dem Reh verzeihn?

 

Es steckt, wie oben aufgezeigt,

der Wolf im Rehleinpelz -und schweigt!